IMG_4497.JPG

Hi! Ich bin Nicki,

Unternehmensberaterin und Yogalehrerin aus dem wunderschönen München. 

Seit über 12 Jahren begleitet mich die Leidenschaft und Faszination zum Yoga, als Schüler, als Student und seit Anfang 2019 auch als Lehrer.  

Meine Reise mit Yoga

Sportlich war ich schon immer, aber spirituell angehaucht? Nein, das nun wirklich nicht. Dachte ich zumindest immer. Dass ich meine erste Yogastunde damals besucht hatte, als ich ein paar atypische Migräneanfälle hinter mir hatte, war natürlich reiner Zufall. Ich war vor allem dort, weil mir dynamisch rhythmische Bewegungsabläufe schon immer gefallen haben und ich etwas Neues für meine Fitness tun wollte. Das war vor über 12 Jahren. Schon die erste Stunde hat in mir so viel bewegt, dass ich das Yogapraktizieren beschwingt und interessiert weiter verfolgt habe. Von unterschiedlichen Stilen über unterschiedliche Lehrer habe ich einfach mitgenommen, was mir gut tat und was mir gefallen hat.


Mit der Zeit wollte ich mehr erfahren und habe begonnen im Selbststudium mir Wissen über die richtige Ausrichtung der Asanas anzueignen, die Effekte auf mein körperliches Wohlbefinden und vor allem auf meinen Geist zu erforschen und über Literatur besser zu verstehen. Ich habe mir kurzerhand quasi selbst den Nerdstempel aufgedrückt.

Je älter ich wurde desto mehr Fragen über das Leben taten sich für mir auf und ich habe in meiner Yogapraxis und der Philosophie nach Antworten gesucht. Yoga wurde tatsächlich zu meinem Fels und hat meine komplette Denke verändert. Es hat mir schon viele Male geholfen wieder geerdet zu sein, wenn einem das Leben neue Prüfungen gibt. Es ist das Netz zu mir selbst. Es hat mir gezeigt wie ich offen und vertrauensvoll durchs Leben gehen kann und ich lerne jeden Tag neu dazu. Es ist ein lebenslanger Prozess sich in den yogischen Werten zu üben. 


Ich habe mich somit auch in den spirituellen Teil von Yoga verliebt. Und ich wollte noch mehr darüber lernen, ich wollte in die Lehre gehen und schlussendlich auch das, was ich schon erfahren konnte, so vielen Menschen wie mir nur möglich mitgeben. So entschied ich 2018 mir einen Traum zu erfüllen und in Indien meine erste Yogalehrerausbildung zu absolvieren.


Seitdem habe ich angefangen unter dem Namen YouYoga Yogastunden zu geben. Ich möchte jedem Schüler den Raum eröffnen, dieselbe intensive Begegnung mit sich selbst zu machen und die Verbindung mit dem Leben zu spüren. Für mich gilt das Prinzip den Körper zu öffnen, Blockaden zu lösen, um dann über Pranayama und Meditation an unseren freien, offenen Geist zu gelangen. Denn sind unsere drei Körper (der physische, der mentale und der energetische) im Einklang stehen wir in unseren vollen Kraft und sind zu viel Größerem fähig als wir uns selbst zutrauen. 

Ich freue mich, wenn du den Weg zu mir findest, damit ich dir all meine Gedanken, die ich nun niedergeschrieben habe, auch zeigen kann. :)

Du hast noch Fragen? Melde dich gerne!

 
rys200.png
 

Du möchtest noch mehr über mich und meine Yogareise erfahren?

Dann folge mir gerne auf Instagram oder Facebook!